Danke: Der eye_land Auftakt in Hamburg

Das Finetuning des Projekts

Hamburg, 28. / 29. Oktober 2017: Auf Einladung des Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrums (KJF) und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) diskutierten 20 Expertinnen und Experten aus den Bereichen der Medienpädagogik, der Fotografie, des sozialen Engagements und der politischen Verwaltung bei der Jungen Akademie für Zukunftsfragen (JAFZ) des Ev.–Luth. Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein über das Konzept und mögliche Umsetzungsformen des Projektes "eye_land – heimat, flucht, fotografie".

Nach den Begrüßungen durch Walter Staufer (bpb), Paul Steffen (JAFZ) und Jan Schmolling (KJF) führten Jan Schmolling und Peter Liedtke in die Projektidee von eye_land ein. Es folgten Impulsvorträge von Nancy Hochgraef (Diakonisches Werk Hamburg) und Renate Röllecke (Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur) sowie sechs Fachvorträge zu Fotoprojekten mit Kindern und Jugendlichen zum Thema Flucht. Die Referierenden waren: Paul Steffen, Miriam Zlobinski (Gesellschaft für humanistische Fotografie), Sebastian Cunitz (cameo kollektiv), Nafiseh Fathollazadeh (Fotografin), Lina Ruske (greater form) und Joceline Berger-Kamel (wirsprechenfotografisch). Im Open Space wurden die Ideen der Teilnehmenden diskutiert. 

Die Veranstaltung war für das KJF eine große fachliche Bereicherung. An den zwei Tagen, wie auch in der nachfolgenden Diskussion der Essentials und Handlungsoptionen, erhielten wir entscheidende Impulse und Anregungen für die erforderliche Feinjustierung des eye_land Projekts. Dafür danken wir allen Beteiligten: den Referentinnen und Referenten und den aus allen Teilen Deutschlands zusammengekommenen Expertinnen und Experten.

Das eye_land Projekt ist jedoch nicht nur das Ergebnis eines kommunikativen Prozesses, es zeichnet sich auch und vor allem durch seine fortwährende Prozesshaftigkeit und Vielfalt der Ansätze aus. Wir haben viel gelernt und sind weiterhin offen für Anregungen. Und wir – das Deutsche Kinder-und Jugendfilmzentrum als Veranstalter von eye_land – teilen unsere Expertise mit allen, die sich in diesem Themenfeld engagieren.

Das KJF dankt der Bundeszentrale für politische Bildung für die Unterstützung der Auftaktveranstaltung und Walter Staufer für sein großes Engagement.  

Foto: Vera Drebusch

Zu sehen sind (von links): 

Berti Kamps (Deutsche Gesellschaft für Photographie), Hans-Uwe Daumann (medien+bildung.com), Peter Josef (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend), Thomas Tiltmann (Hochschule Merseburg), Jan Schmolling (Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum), Sebastian Cunitz (cameo kollektiv), Walter Staufer (Bundeszentrale für politische Bildung), Paul Steffen (Kirchenkreis Hamburg), Miriam Zlobinski (Gesellschaft für humanistische Fotografie), Joceline Berger-Kamel (wirsprechenfotografisch), Lina Ruske (greater form), Nancy Hochgraef (Diakonisches Werk), Julius Matuschik (cameo kollektiv), Sabine Sonnenschein (jfc Medienzentrum), Jannik Veenhuis (Moderation), Renate Röllecke Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur), Sabine Eder (blickwechsel e.V.), Günther Anfang (JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis), Peter Liedtke (eye_land), Sanaz Starcic (eye_land)

Zurück