Neue Heimat im Sucher

Bundesweite Fotoaktion für Jugendliche und kulturelle Projekte ist gestartet

KJF, März 2018. Wie erleben junge geflüchtete Menschen ihren Alltag in Deutschland? Wie stellen sie sich ihre Zukunft vor? Welche Heimat-Bilder tragen sie mit sich? Die vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) gestartete Fotoaktion „eye_land“ bietet die Chance, sich mit diesen Fragen kreativ zu befassen und die Bilder öffentlich zu präsentieren. Teilnehmen können alle unter 26 Jahren – ob mit oder ohne Fluchterfahrung – sowie Kinder- und Jugendprojekte und künstlerische Initiativen. Die Ergebnisse werden in einer großen Ausstellung in Berlin gezeigt. Weitere Informationen gibt es auf
www.eye-land.org.

Fotografisch fixierte Zeitgeschichte
Ob nach Deutschland zugewandert oder hier geboren: die Fotoaktion lädt dazu ein, eigene Sichtweisen auf die Thematik Flucht und Heimat aufzugreifen und darzustellen. „Wir möchten verdeutlichen, was junge Menschen mit dem Begriff Heimat verbinden und was sie sich für ihre Zukunft wünschen“, erläutert Projektleiter Peter Liedtke die Zielsetzungen. Alle Einsendungen – zum Beispiel Handyfotos, Fotostorys, Dokumentationen, Collagen – werden kontinuierlich in einer Online-Galerie präsentiert. Auf diese Weise wächst das Projekt vor den Augen der Öffentlichkeit und dient zugleich als zeitgeschichtliche Chronik.
Das vom Bundesjugendministerium geförderte Projekt ist kein Fotowettbewerb, sondern eine Plattform für vielfältige Bildwelten und persönliche Anliegen, formuliert von Einzelnen und von Medien-AGs. „Mit ‚eye_land’ bieten wir auch den zahlreichen in Deutschland aktiven Initiativen ein bundesweites Forum und würdigen ihr gesellschaftliches Engagement“, sagt der Initiator des Projekts Jan Schmolling vom KJF. Eine Auswahl der in der Online-Galerie präsentierten jungen Fotokünstlerinnen und -künstler sowie der beteiligten Fotogruppen wird Anfang 2019 zu einer mehrtägigen Festveranstaltung nach Berlin eingeladen. Kooperationspartner sind die Bundeszentrale für politische Bildung und das wannseeFORUM Berlin.

Projekt-Portal: www.eye-land.org | Kontakt: p.liedtke@eye-land.org
Facebook: facebook.com/FotoprojektEyeland
ca. 1.950 Zeichen

Das Projekt „eye_land: heimat, flucht, fotografie“ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (www.kjf.de) veranstaltet. Kooperationspartner: Bundeszentrale für politische Bildung, wannseeFORUM.

Pressefotos: www.eye-land.org/presse.htm
Beleg/-link erbeten an
Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF)
Projekt eye_land
Küppelstein 34
42857 Remscheid
E-Mail: presse@kjf.de

Zurück