Gesellschaft für humanistische Fotografie

Die Gesellschaft für Humanistische Fotografie (GfHF) fördert – seit ihrer Gründung 2006 – engagierte Autorenfotografie, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzt. In Ausstellungen, die sie in Kooperation mit Museen und Kulturinstitutionen im In- und Ausland sowie im öffentlichen Raum realisiert, präsentiert sie die Arbeiten renommierter und aufstrebender zeitgenössischer Fotografinnen und Fotografen. Mit ihren Ausstellungen, innovativen Multimedia-Formaten, Publikationen, Workshops sowie Kunst- und Kulturver- mittlungsprogrammen setzt die GfHF in der unübersichtlichen Bilder- und Medienflut unserer Tage wichtige inhaltliche wie ästhetische Akzente und mischt sich in die öffentliche Diskussion um gesellschaftliche Fragestellungen ein.

www.gfhf.eu

Bridge the gap

Mit Bridge the Gap, gefördert durch „Jugend ins Zentrum!“ der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren, entdecken Jugendliche aus unterschiedlichen Herkunftsländern und sozialem Umfeld mit den Mitteln der Fotografie ihr Lebensumfeld.

Berlin, 2018