SEE YOU! Kunsthaus Templin

Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V.

Mohammad Ali Ahmadi, Amanullah Amrani, Nazanin Panahi, Hussain Nesar, Alexander Zimmermann (Projektleitung)

SEE YOU! Ein Fotoprojekt mit gefüchteten Kindern und Jugendlichen in Brandenburg. Bilder von Menschen auf der Flucht bewegen uns vielfach in den letzten Monaten. Menschen, die in Deutschland eintreffen, suchend und wartend. Menschen, die registriert werden. Menschen mit Hoffnungen auf ein friedfertiges Leben, das für uns so selbstverständlich scheint. Wie sind die Sichtweisen der Kinder und Jugendlichen, die bei uns ankommen?

Brandenburg, 2016

SEE YOU! Kunstschule Potsdam

Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V.

Hamed Hussaini, James McElverny, Michael Lüder (Projektleitung), Neymatulla Muradi, Reza Mohnardi, Samim Ahmad Sediqi

SEE YOU! Ein Fotoprojekt mit gefüchteten Kindern und Jugendlichen in Brandenburg. Bilder von Menschen auf der Flucht bewegen uns vielfach in den letzten Monaten. Menschen, die in Deutschland eintreffen, suchend und wartend. Menschen, die registriert werden. Menschen mit Hoffnungen auf ein friedfertiges Leben, das für uns so selbstverständlich scheint. Wie sind die Sichtweisen der Kinder und Jugendlichen, die bei uns ankommen?

Brandenburg, 2016

16m²-temporäres Wohnen

Jasmin Boger

In diesem Projekt setzt ich mich mit dem Thema "temporäres Wohnen" auseinander.

Hessen, 2017

ON THE MOVE

SocialVisions - Photography for Social Change

Bashar Oudeh , Raam-Alabdulkarim, Mouhammad Archoukieh, Morad Al-Deeb, Lava Hesso, Hewa Ibrahim

Die Selbstportraits der Fotogruppe ON THE MOVE präsentiert sieben syrische Jugendliche, die in den vergangenen Jahren nach Potsdam gekommen sind.

Berlin, 2017

Picturing Berlin - Reporting my city II

Gesellschaft für humanistische Fotografie

Rabee Butros, Ruhollah Hidari, Katerina Karanika, Muntaha Khodeda, Loredana Zafisambondaoky, Miriam Fisshaye, , Beatrice Schachenmayr (Projektleitung), Luzia Schminke (Projektleitung)

Im Projekt Picturing Berlin – Reporting my City II lernten fotobegeisterte junge Erwachsene aus Berlin und Neuzugewanderte mit Bildern Geschichten zu erzählen.

Berlin, 2018

Perspektive Deutschland

Plan International

Haval und Luca, Fardin und Jonas, Farouk und Luisa, Ahmad und Tim, Fardin und Björn, Somayeh und Luca, Haval und Jeremy, Badr und Miriam, Blend und Beatrice, Blend und Svea, Blend und Sophie, Mahsa und Kira, Fershteh und Kira, Mohamad und Karolin, Nadja und Tim

Ein Fotoprojekt mit jungen geflüchteten Menschen Worüber hast du dich bei deiner Ankunft in Deutschland gewundert? Was hat dir Freude bereitet? Was ist für dich „typisch deutsch“? –

Hamburg, 2018

SEE YOU! Offener Kunstverein Potsdam

Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V.

Abdalrahman Yousef Mahmoud Shahin, Ali Abo Baker, Julian Moyzes, Khaled Subeh, Lea Rothaug, Lenny Lehmann, Mahmud Sahin, Angélique Préau (Projektleitung), Jalal Mando (Projektleitung)

SEE YOU! Ein Fotoprojekt mit gefüchteten Kindern und Jugendlichen in Brandenburg. Bilder von Menschen auf der Flucht bewegen uns vielfach in den letzten Monaten. Menschen, die in Deutschland eintreffen, suchend und wartend. Menschen, die registriert werden. Menschen mit Hoffnungen auf ein friedfertiges Leben, das für uns so selbstverständlich scheint. Wie sind die Sichtweisen der Kinder und Jugendlichen, die bei uns ankommen?

Brandenburg, 2016

Bridge the gap

Gesellschaft für humanistische Fotografie

Mit Bridge the Gap, gefördert durch „Jugend ins Zentrum!“ der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren, entdecken Jugendliche aus unterschiedlichen Herkunftsländern und sozialem Umfeld mit den Mitteln der Fotografie ihr Lebensumfeld.

Berlin, 2018

Neue Heimat

Das Frauencafé - Um geflüchteten Frauen über das allgemeine Angebot der Flüchtlingssozialberatung des Caritasverbandes für Dresden e.V. hinaus den Zugang zum öffentlichen Leben zu erleichtern, ihnen Wege aufzuzeigen, wie ein selbstbestimmtes Leben möglich ist, konnte im gemeinsamen Austausch mit den Frauen im März dieses Jahres ein Begegnungstreffen ins Leben gerufen werden.

Sachsen, 2018

Refugium Kunst

Moro, Rama, Eva, Thomaso, Avin, Buba, Dauda, Elorima, Hekmat, Ibrahima, Jeelle, Veronika Schneider (Projektleitung)

Über drei Monate hinweg trafen sich 11 Jugendliche in der Kunsthalle Göppingen um gemeinsam eine neue Sprache zu entdecken. Die Fotografie. Mit großer Geduld und Spannung auf das erste Bild bauten sie Lochkameras und entwickelten ihre Fotos in der Dunkelkammer.

Baden-Württemberg, 2017

Suppressed Moments

Zouhier Chehada Agha

Zouhier Chehada Agha lebt in Oldenburg und ist 12 Jahre alt. Seine Serie "Supressed Moments", zu deutsch "unterdrückte/niedergehaltene Momente" zeigt eine Reihe sehr eindringlicher Selbstportraits.

Niedersachsen, 2018

On the Move

SocialVisions - Photography for Social Change

Neuruppin:, Elita, Khadisht, Khava, Madina, Pirdoz, Rayana , Potsdam:, Bashar, Hewa, Lava , Mohanad, Morad, Mouhammad, Raam

Das partizipative Fotoprojekt ON THE MOVE lud geflüchtete Jugendliche aus dem Land Brandenburg ein, ihre eigenen Geschichten in Bildern zu erzählen. Im Rahmen einer mehrere Monate dauernden Workshop-Reihe fand ein Fotoworkshop mit zugewanderten Jugendlichen in Potsdam sowie ein Fotoworkshop mit zugewanderten Mädchen und jungen Frauen in Neuruppin statt.

Brandenburg, 2017

Wir in Deutschland

Walif, Mahnoor , Ana, Suprawee Samrittikul, Yara, Nour und Mohammed, Fajar Butt, , Stefanie Riboni (Projektleitung)

Am Schulzentrum Kinderhaus in Münster in einer Förderklasse für Deutsch als Zweitsprache wurde exklusiv für eye_land ein Fotoprojekt entwickelt. Die Texte der Kinder beschreiben Ihren individuellen Zugang und Ihre Motivation.

Nordrhein-Westfalen, 2018

Lichtblicke

wirsprechenfotografisch

Joceline Berger-Kamel

Begegnung und Dialog schaffen mit der universellen Sprache der Fotografie, das liegt den Initiatoren von „wirsprechenfotografisch“ am Herzen.

Hamburg, 2017

Blickwinkel – Begegnungen in Essen

PLANB Ruhr e.V.

Azizullah Fasaili

Beim Integrationsprojekt „Blickwinkel“ trafen sich eineinhalb Jahre lang Bürgerinnen und Bürger der Stadt Essen – alteingesessene und neuzugewanderte. Immer dabei: die Fotokamera. Gemeinsam entdeckten sie ihre Stadt und ihre Nachbar*innen neu, machten sich mehr als ein Bild von ihrer Stadt – von Kirchen und Fördertürmen, Museen und Parks. Sie fotografierten Essener Originale und Attraktionen wie das Parkleuchten im Grugapark, die Philharmonie und das thyssenkrupp Quartier, das UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein, den Dom und die Lichtwochen.

Nordrhein-Westfalen, 2018

.....angekommen....!?

Kunst- und Kultur WerkHaus Zigarre e.V.

Miriam Wilke (Projektleitung), Klaus Schaeffer (Projektleitung), , Abid Hashemi, Amir Azami, Aria Morteza, Ebtisam Hamid Agha, Karrar Kamil, Klaus Koppal, Klaus Schaeffer, Mahmoud Daoud, Meran Sadiq, Mia-Maria Jäger, Miriam Wilke, Olaalsham Alshahoud, Rami Albarbour, Riyadh Al-Ezzi, Rohollah Mosavi, Taha al Qabaa, Toni Kadlec

Anlässlich der Vorbereitung einer Ausstellung (Stadt_Land_Fluss) im September 2018 in Heilbronn versuchten wir auf Streifzügen in und um die Stadt den fotografischen Blick zu schärfen und die Qualität der entstehenden Bilder weiterzuentwickeln. Im noch laufenden dritten Workshop wollen wir folgender Fragestellung nachgehen: Lässt sich das Ankommen fotografisch dokumentieren?

Baden-Württemberg, 2018

Männer

Selfiegrafen

Iris Wolf (Projektleitung), Jörg Meier (Projektleitung), Projektträger: LAG Kunst und Medien, , Fotografen: Bewohner der Wohngruppe mittendrin von Wellenbrecher e.V. in Schwerte

Gefragt wurde ‚Wann ist man ein Mann?‘ Geantwortet haben 12 junge Männer. Die Jugendlichen leben mitten in Schwerte und sind unbegleitete minderjährige geflüchtete Männer. Sie stammen aus Eritrea, Afghanistan, Syrien, Albanien und aus der Republik Guinea in Westafrika.

Nordrhein-Westfalen, 2017

BillardF...ers

Mohsen Panahi, Nazif Azami, Boris Knop (Projektleitung), Jugendkoordination Ludwigsfelde/Rangsdorf

„Unter Druck. Herum gestoßen werden. Lose rumliegen. Alleine sein. Vergammeln? Schlag ins Gesicht. Das machen die mit uns.“

Brandenburg, 2018

Farag Lawgaly

Farag Lawgaly

Farag ist 25 Jahre alt und lebt in Hannover.

Niedersachsen, 2018

NeuSehenLand

Rafig Sarvari , Boris Knop (Projektleitung), Jugendkoordination Ludwigsfelde/Rangsdorf (Projektträger)

Auf der Suche nach Natur, die meine Freunde und ich schön finden, bin ich auf die Brandenburger Seen gestoßen. Es ist ganz anders hier wie die faszinierende Bergwelt Afghanistans oder die atemberaubende Landschaft des Iran. Und hin und wieder gelingt es mir mit der Kamera von der deutschen Natur Motive zu finden, die mich an persische Tintenschrift oder wilden Urwald erinnern.

Brandenburg, 2018

Re-Start

Solin Falah

Mein Name ist Solin Falah und ich bin vor kurzem 17 geworden. Ich zeige Ihnen Bilder, die aus meinem Alltag stammen. Meine Familie floh vor 23 Jahren aus dem Iran und begann ein neues Leben in Deutschland.

Rheinland-Pfalz, 2018

Menschen kennen lernen

Karl Scholten

Mein Projekt entstand am Ende des Jahres 2015, als mein Bruder und ich überlegten, wie wir geflüchteten Menschen helfen können. Unsere Idee war es, ein wöchentliches Treffen zu veranstalten, zu dem Einheimische und geflüchtete Menschen kommen können. Dabei sollte der Austausch zwischen verschiedenen Kulturen stattfinden.

Baden-Württemberg, 2015

Mein Zuhause in Deutschland - "Hier" geht es mir gut

Claudia Telschow (Projektleitung), , Achmed Bakir, Dalya Al Khalaf, Omidullah Azizi, Nourhan Altouban, Amar Mala, Hans-Jürgen Ramos-Köditz, Fatehi Hussein , Othman Ahmad Mohi, Kareem Alboosh, Sprachklasse DaZ Jena

Seit über 2 Jahren arbeitet Claudia Telschow als Lehrerin einer Sprachklasse (Vorbereitungsklasse) mit Kindern (meist) aus dem arabisch-sprachigen Raum in Jena. Sie schreibt zum Projekt:

Thüringen, 2018

Stadtalphabet: Making-of

wirsprechenfotografisch

Joceline Berger-Kamel

Unser Projekt soll das friedliche Zusammenleben einer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft fördern und Begegnungsräume schaffen, die die Kreativität von Kindern und Jugendlichen sowie den Dialog untereinander anregen.

Hamburg, 2016

Selves

Nafiseh Fathollahzadeh, Bayrush Reka, Besart Reka, Maryam Rasoul, Ali Moradi

Ein Wohnheim für Geflüchtete, Zwischenhalt zwischen Ausgrenzung und Einbeziehung, zwischen bloßem Leben und politischer Existenz. Eine vorübergehende Unterkunft, der Ausnahmezustand normalisiert im sozialen Raum.

Nordrhein-Westfalen, 2016

Beginn in der neuen Heimat als Fremde

Foto AG des Carl von Ossietzky Gymnasium , , Tasneem, Nils, Anika, Lara, Luca, Anna, Max, Olivia, Milan, Isabel, Moritz, Erik, , Elisabeth Oczkowski (Projektleitung), Isabell Sommer (Text)

In unserer Schule gibt es eine internationale Förderklasse. In dieser Klasse sind Schüler aus verschiedenen Ländern, die Deutsch lernen. Unter anderem ist auch Tasneem in dieser Klasse gewesen. Sie ist vor etwa 1 ½ Jahren aus Syrien geflüchtet und nun auf unserer Schule. Als wir überlegt haben, an was wir denken, wenn wir das Thema „Heimat“ betrachten, haben wir uns als Foto-AG dazu entschieden, Tasneem zu fotografieren.

Nordrhein-Westfalen, 2018

Neoenkel

Selfiegrafen

Iris Wolf (Projektleitung), Jörg Meier (Projektleitung), Projektträger: LAG Kunst und Medien

In diesem Wohnprojekt leben 20 Senior*innen und fünf unbegleitete minderjährige geflüchtete Männer. Sie stammen aus Eritrea, Syrien und dem Iran. Einige der Senior*innen sind ‚Vertriebene’ aus Oberschlesien und Pommern.

Nordrhein-Westfalen, 2017

KameraKinder Fotorun NRW 2017

jfc Medienzentrum

Atlif B., Shahir A., Fine P., Nawar F., Mia Maria Z., David, Zoran, Martin, Amos F., Siroprapad S., Sahmina, Amelija, Selma

Seit 6 Jahren fördert das jfc-Projekt KameraKinder NRW mit seinem Netzwerk fotopädagogischer Einrichtungen und dem Portal www.KameraKinder.de die Fotopädagogik in NRW. Es werden Fotoprojekte und Fortbildungen für Kinder/ Jugendliche und Erziehende entwickelt, wobei die Arbeit mit geflüchteten Menschen seit 2016 einen Schwerpunkt bildet. Alljährliches Highlight ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kooperationspartnerinnen und -partner.

Nordrhein-Westfalen, 2017

SEE YOU! Jugendkunstschule Teltow

Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V.

Yalda, Celina, Seedra, Finja, Sidra, Jette, Wida, Svenja, Qamar, Tuja, Hannah Schwegel (Projektleitung)

SEE YOU! Ein Fotoprojekt mit gefüchteten Kindern und Jugendlichen in Brandenburg. Bilder von Menschen auf der Flucht bewegen uns vielfach in den letzten Monaten. Menschen, die in Deutschland eintreffen, suchend und wartend. Menschen, die registriert werden. Menschen mit Hoffnungen auf ein friedfertiges Leben, das für uns so selbstverständlich scheint. Wie sind die Sichtweisen der Kinder und Jugendlichen, die bei uns ankommen?

Brandenburg, 2016

Meine Heimat-Deine Heimat

Omar Zakanda

Vielen Siegerländern begegnen in den letzten Monaten in ihrer Heimat ganz neue Gesichter. Gesichter von Fremden, von Menschen die Ihre Heimat verlassen mussten, weil Krieg und Verfolgung sie dazu gezwungen haben. Neue Gesichter geben aber auch unserer Heimat ein neues Gesicht. Unsere Gesichter sind Teil dessen, was neue Heimat für viele sein kann. Der Kreisjugendring unterstützt Projekte mit jungen Geflüchteten und war sofort begeistert von der Idee, jungen Geflüchteten und jungen Deutschen eine Möglichkeit zu geben, ihren Gedanken zum Thema Heimat eine Ausdrucksmöglichkeit zu verleihen.

Nordrhein-Westfalen, 2018

Making off: Freude, Hoffnung, Trauer

Bernard Marian Jéenel (Projektleitung)

Die Bilder dokumentieren den Projektverlauf zum Projekt "Freude, Hoffnung, Trauer".

Sachsen, 2015

Strength of the Suburbs-Ihsan

Mohanad, Ihsan, Gisela Rühland (Projektleitung)

Im Rahmen des Ferienprojekts "Strength of the Suburbs" an der Volkshochschule Aachen hat Gisela Rüland eine Fotogruppe geleitet.

Nordrhein-Westfalen, 2018

Heimat verbunden

Blickwechsel e.V. Verein für Medien- und Kulturpädagogik

Sevda Amet, Alketa Kastrati, Murtaza Mashhadi, Enis Mersimi, Kanbar Mohamad , Toni Pavlov , Radwan Youssef , Yozgyun Gyursel Yusein, , Sabine Eder (Projektleitung), Olivia Förster (Projektleitung), Alexa Grande (Projektleitung)

Heimat_verbunden ist ein Fotografieprojekt, das die Medienpädagogin Olivia Förster vom Blickwechsel und die Künstlerin Alexa Grande im Rahmen des Projekts eyeland an der Schule auf der Veddel in Hamburg durchgeführt haben. Die Kinder der Schule auf der Veddel besuchen die Internationale Vorbereitungsklasse und stammen aus verschiedenen Ländern wie Syrien, Mazedonien, Afghanistan und Bulgarien.

Hamburg, 2018

Was macht Kassel zu deiner Stadt?

Aya, Mohammad, Amjad, Shahed, Giulia, Alex, Sergei, Leon, Altina, , Philomena Lowery (Projektbetreuung), Ruben Rudolf (Projektbetreuung), Anja Brost (Projektbetreuung), Carmela Stein (Projektbetreuung)

Eine Antwort auf diese Frage geben die Fotos, die im Rahmen des Ferienprojekts des Anne-Frank-Haus, einer Einrichtung der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Kassel in Kooperation mit dem Talentcampus der VHS-Kassel im Sommer 2018 entstanden sind.

Hessen, 2018

Hamburg_Harbunt: Making-of

wirsprechenfotografisch

Joceline Berger-Kamel

Unser Projekt soll das friedliche Zusammenleben einer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft fördern und Begegnungsräume schaffen, die die Kreativität von Kindern und Jugendlichen sowie den Dialog untereinander anregen.

Hamburg, 2016

Ein Rucksack voller Bilder

Cameo Kollektiv

Im Auftrag der VHS Hannover hat das Cameo Kollektiv den Workshop „Ein Rucksack voller Bilder – Fotografie und sprachliche Grundlagen mit Flüchtlingsfamilien“ durchgeführt.

Niedersachsen, 2017

Freundinnen im Herzen Deutschlands

Amy Joleen, Lara, Lina-Lotte, Melisa, , Andreas Haas (Projektleitung)

Wir sind 4 Freundinnen der Medien-AG der Janusz Korczak Grundschule Duderstadt. 2 von uns Lara und Melisa sind nicht aus Deutschland. Lara kommt aus Brasilien und Melisa aus Albanien. Lara kam vor ca. einem Jahr und Melisa vor ein paar Wochen in unsere kleine Stadt in der Mitte von Deutschland.

Niedersachsen, 2018

Unter der Linse: Making-of

wirsprechenfotografisch

Die Hamburger Menschen seien kühl und brauchen immer etwas länger, bis sie auftauen, heißt es. Doch ist das wirklich so oder handelt es sich nur um ein lang anhaltendes Vorurteil?

Hamburg, 2017

Heilbronn sehen und gesehen werden

Kunst- und Kultur WerkHaus Zigarre e.V.

Miriam Wilke, Klaus Schaeffer, Abid Hashemi, Aria Morteza, Doughan Nassan, Karrar Kamil, Klaus Koppal, Mahmoud Daoud, Mia-Maria Jäger, Rami Albardour, Riyadh Al-Ezzi, Rizgar Nassan, Rohollah Mosavi, Toni Kadlec

Aus einem Willkommensimpuls heraus hatten wir 2016 die Idee uns zusammen mit geflüchteten Menschen auf einen fotografischen Weg der Begegnung zu begeben.

Baden-Württemberg, 2016

LEBENSRÄUME - ein interkulturelles Fotoprojekt

Zwölf Tage lang trafen sich allein geflüchtete junge Menschen aus Somalia, Afghanistan, Eritrea, Kamerun, Guinea und Jugendliche aus Neuruppin, um gemeinsam zu fotografieren. Sich ein Bild vom Lebensraum des jeweilig anderen zu machen, kulturelle Hintergründe kennen zu lernen und vielleicht auch Gemeinsamkeiten zu entdecken, war das Ziel dieser aktiv und kreativ verbrachten Tage.

Brandenburg, 2018

Freude, Hoffnung, Trauer

Bernard Marian Jéenel (Projektleitung), Frank Berger, Mhtrian Hanry, Mhtrian Antoine, Yossep Mohamed, Issak Kassem, Alhalem Loay, Alwani Ahmad, Alhalem Osama, Kassem Ahmad, Kassem Omar, Al Ibrahim Mchammad, Alatae Malek, Auro Bendgkij Raed, Madtech Ahmad, Madtech Hassan, Omari Yahya, Hazem Tony, Salman Ahmad

Mehr als „nur“ eine Fotoausstellung „Freude, Hoffnung, Trauer“ - Jugendliche Kriegsflüchtlinge aus Görlitz zeigen mit Fotografien ihre verborgenen Gefühle Sie sind 14, 16, 18 Jahre alt und älter. Die Meisten besuchen seit ihrer Ankunft in Görlitz vor ein paar Monaten Gymnasien und Berufsschulen und sie kommen aus dem Kriegsgebiet Syrien. Nach der Schule kümmern sie sich um jüngere Geschwister und helfen im Haushalt. Sie gehen einkaufen, spazieren, am Abend machen sie ihre Hausaufgaben und suchen untereinander eine Gemeinschaft. Es wird gekocht und Musik gehört. Viele wünschen sich auch Städte außerhalb von Sachsen kennenzulernen, doch die meisten dürfen es erst dann, wenn der Asylstatus anerkannt wird.

Sachsen, 2015

Die Pulverschuppenkinder

Merle Thelen

Dies sind Kinder. Kinder welche mit ihren Familien in der ehemaligen Truppenunterkunft Warendorferstraße untergebracht sind. Sie kommen aus verschiedenen Ländern, sprechen unterschiedliche Sprachen und haben verschiedene Werte, Normen und Ziele.

Nordrhein-Westfalen, 2018

 

weitere Fotos