1/15 - Selbstportrait von Hamed in seinem Zimmer - Hamed Hussaini

2/15 - Beim Köfte essen / Welches Fleisch liegt auf dem Teller? - Hamed Hussaini

3/15 - Blick zum Fenster der Unterkunft - James McElverny

4/15 - Portrait von Mohnad und Reza in ihrem Zimmer - James McElverny

5/15 - Mohnad bereitet Pizzateig vor – kochen ist seine Leidenschaft - James McElverny

6/15 - Gruppenbild im Fahrstuhl - Michael Lüder

7/15 - kleines Schloss im Schlosshof - Neymatulla Muradi

8/15 - Goldfische im Botanischen Garten - Neymatulla Muradi

9/15 - James mit Teetasse - Neymatulla Muradi

10/15 - Samim im Park - Neymatulla Muradi

11/15 - Selfi von Reza - Reza Mohnardi

12/15 - Im Dichterhain – die Begegnung zweier "Genies" - Samim Ahmad Sediqi

13/15 - Wohnt dort die Königin? - Samim Ahmad Sediqi

14/15 - Der Himmel über der Stadt - Samim Ahmad Sediqi

15/15 - Freunde in Kandahar - Neymatulla Muradi

SEE YOU! Kunstschule Potsdam

SEE YOU! Ein Fotoprojekt mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Brandenburg

Bilder von Menschen auf der Flucht bewegen uns vielfach in den letzten Monaten. Menschen, die in Deutschland eintreffen, suchend und wartend. Menschen, die registriert werden. Menschen mit Hoffnungen auf ein friedfertiges Leben, das für uns so selbstverständlich scheint. Wie sind die Sichtweisen der Kinder und Jugendlichen, die bei uns ankommen? Wie erleben sie das fremde Land Deutschland, das so anders ist als ihre ferne Heimat, von der ihnen nur die Erinnerung geblieben ist? Die gravierenden Erfahrungen von Flucht und Vertreibung werden sie ihr Leben lang nicht loslassen – so erleben wir es bis heute bei unseren (Groß-)Eltern. Ihre inneren Bilder prägen sich tief ein: von der einstigen Kindheit, von Hunger, Angst, Zerstörung, vom Überleben und von Verlust, schließlich von der Ankunft – eines Tages hoffentlich von einem neuen Zuhause.

Im Sinne des Kunstwissenschaftlers Hans Belting ist die Fotografie ein Medium der „Verähnlichung und Vergegenwärtigung“ der Welt – gerade, wenn sie von Kindern und Jugendlichen gemacht wird. Sie eigne sich daher besonders, über Sprachgrenzen hinweg das (Noch-Nicht) Sagbare auszudrücken und dadurch Stellung zu nehmen.

Der Verband der Musik- und Kunstschulen (VdMK) realisierte mit vier Kunstschulen in Brandenburg ein Fotoprojekt. Die Macher sind Kinder und Jugendliche, die ihre Flucht bis nach Brandenburg führte. Sie gingen mit Gleichaltrigen aus Brandenburg auf Fototour, zeigten sich Eindrücke ihres (neuen) Lebensumfeldes. In den Workshops haben sie Nähe zugelassen, Vertrauen gefasst, Konfikte benannt. Es wurde fotografiert, gekocht, Rad gefahren, diskutiert, flaniert, gelacht. Pläne für neue Initiativen wurden geschmiedet, Adressen weitergereicht: SEE YOU!

Die Ausstellung SEE YOU! zeigt nun eine Auswahl der Fotos und setzt der medialen Bilderflut eine individuelle Bildersprache jener gegenüber, über deren Zukunft auf den großen politischen Weltbühnen tagtäglich entschieden wird. Zu sehen sind Einblicke in das persönliche Erleben und die Freude des gemeinsamen Schaffens junger Menschen, egal woher sie kommen. Begleitet wurden sie von professionellen Dozent*innen der Jugendkunstschule Teltow, dem Kunsthaus Templin, der Kunstschule Potsdam und dem Offenen Kunstverein Potsdam e.V.

kunstschule-potsdam.de

 

 

f t

Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V.

 

Fotograf*innen:
Hamed Hussaini
James McElverny
Michael Lüder (Projektleitung)
Neymatulla Muradi
Reza Mohnardi
Samim Ahmad Sediqi

Region:
Brandenburg

Entstehungsjahr:
2016

r

 

< zurück zur Übersicht

Neueste Projekte

Mohanad Al Shangaly

Cameo Kollektiv

Mohanad Al Shangaly

Als ISIS die Stadt Shankal angriff, flohen mehr als 500.000 jesidische Menschen an verschiedene Orte und Länder. Mehr als 70.000 Jeziden flohen nach Khanik in der Provinz Dohuk, wo ich Fotos machte. Diese Fotos wurden am 17. August 2014 nach starken Regenfällen in der Region aufgenommen. Viele dieser Menschen lebten Wochen und Monate im Freien.

unterwegs, 2014

Mein Zuhause in Deutschland - "Hier" geht es mir gut

Claudia Telschow (Projektleitung), , Achmed Bakir, Dalya Al Khalaf, Omidullah Azizi, Nourhan Altouban, Amar Mala, Hans-Jürgen Ramos-Köditz, Fatehi Hussein , Othman Ahmad Mohi, Kareem Alboosh, Sprachklasse DaZ Jena

Seit über 2 Jahren arbeitet Claudia Telschow als Lehrerin einer Sprachklasse (Vorbereitungsklasse) mit Kindern (meist) aus dem arabisch-sprachigen Raum in Jena. Sie schreibt zum Projekt:

Thüringen, 2018

.....angekommen....!?

Kunst- und Kultur WerkHaus Zigarre e.V.

Miriam Wilke (Projektleitung), Klaus Schaeffer (Projektleitung), , Abid Hashemi, Amir Azami, Aria Morteza, Ebtisam Hamid Agha, Karrar Kamil, Klaus Koppal, Klaus Schaeffer, Mahmoud Daoud, Meran Sadiq, Mia-Maria Jäger, Miriam Wilke, Olaalsham Alshahoud, Rami Albarbour, Riyadh Al-Ezzi, Rohollah Mosavi, Taha al Qabaa, Toni Kadlec

Anlässlich der Vorbereitung einer Ausstellung (Stadt_Land_Fluss) im September 2018 in Heilbronn versuchten wir auf Streifzügen in und um die Stadt den fotografischen Blick zu schärfen und die Qualität der entstehenden Bilder weiterzuentwickeln. Im noch laufenden dritten Workshop wollen wir folgender Fragestellung nachgehen: Lässt sich das Ankommen fotografisch dokumentieren?

Baden-Württemberg, 2018