1/3

2/3

3/3

Returning Storm

Maybe the first question that came to your mind was why does she want to go there. Or maybe does she really want to do that? Right? The answer is yes and this is the reason: the dangerous side in everyone´s eyes is her safe place. It was the reason for her existence in this world and the storm gonna be her only way to go back home. She has to catch the storm before she´ll have to stay here forever. 

Die eingereichten Fotos entstanden im Rahmen einer Fotogruppe des Kultur- und Lesetreffs Saarbrücken-Burbach in gemeinsamer Trägerschaft der Landeshauptstadt Saarbrücken und des Diakonischen Werks an der Saar. Die Gruppe, die vorwiegend aus jungen Syrerinnen besteht, beschäftigt sich seit eineinhalb Jahren mit dem Thema "Fotografie" unter der künstlerischen Leitung des Fotografen und Künstlers André Mailänder. In den wöchentlichen Treffen präsentieren die Teilnehmerinnen ihre Fotos zu einem gestellten Thema oder auch als freie Arbeiten. Sie werden dort innerhalb der Gruppe gemeinsam mit dem Künstler besprochen. Die Teilnehmenden erhalten im laufe des Kurses auch einen Überblick über kunsthistorische Zusammenhänge speziell im Bereich der Fotografie. Ebenso finden gelegentlich Museumsbesuche statt.

Das Durchschnittsalter der Teilnehmerinnen ist 15 Jahre.  

 

 

 

 

 

 

f t

Kultur- und Lesetreff Burbach

 

Fotograf*innen:
Shahd Kbawe
Ghalia Kassem
Cham Alshehadat

Region:
Saarland

Entstehungsjahr:
2017

V

 

< zurück zur Übersicht

Neueste Projekte

Im Fokus: Arbeit

Amed, Amer, Ashequllah, Hamo, Hasan , Issa, Mahmud, Odai, Sevket, Valeri, Yasir , , Katrin Bajraktari (Projektleitung), Dr. Susanne Benzler (Projektleitung)

Nach vorne schauen, Entscheidungen für eine Ausbildung und einen Beruf treffen, und bald: eigenes Geld haben, selbstständig sein. Dies haben die Teilnehmer des Projektes fest im Blick. Ihre bisherigen Erfahrungen mit Arbeit stellen sie durch Fotos aus der „alten“ Heimat dar. In Praktika konnten sie schon einmal in ihre neuen Rollen schlüpfen. Sie haben dargestellt, wo sie sich in Zukunft sehen.

Niedersachsen, 2018

LEBENSRÄUME - ein interkulturelles Fotoprojekt

Zwölf Tage lang trafen sich allein geflüchtete junge Menschen aus Somalia, Afghanistan, Eritrea, Kamerun, Guinea und Jugendliche aus Neuruppin, um gemeinsam zu fotografieren. Sich ein Bild vom Lebensraum des jeweilig anderen zu machen, kulturelle Hintergründe kennen zu lernen und vielleicht auch Gemeinsamkeiten zu entdecken, war das Ziel dieser aktiv und kreativ verbrachten Tage.

Brandenburg, 2018

Meine Heimat-Deine Heimat

Omar Zakanda

Vielen Siegerländern begegnen in den letzten Monaten in ihrer Heimat ganz neue Gesichter. Gesichter von Fremden, von Menschen die Ihre Heimat verlassen mussten, weil Krieg und Verfolgung sie dazu gezwungen haben. Neue Gesichter geben aber auch unserer Heimat ein neues Gesicht. Unsere Gesichter sind Teil dessen, was neue Heimat für viele sein kann. Der Kreisjugendring unterstützt Projekte mit jungen Geflüchteten und war sofort begeistert von der Idee, jungen Geflüchteten und jungen Deutschen eine Möglichkeit zu geben, ihren Gedanken zum Thema Heimat eine Ausdrucksmöglichkeit zu verleihen.

Nordrhein-Westfalen, 2018